American Express Platinum Kreditkarte – Privat

Die private American Express Platinum Kreditkarte ist – ohne Übertreibung – das beste Kreditkartenprodukt auf dem deutschen Markt für Vielreisende. Wir benutzen sie beide und haben schon oft von den Vorteilen der Karte profitiert. Mit jedem Einsatz der Karte werden Membership Rewards Punkte gesammelt, die für viele Vielfliegerprogramme und Hotelprogramme flexibel einsetzbar sind.

Ein wichtiger Fakt auch noch vorweg: Es gibt immer wieder Aktionszeiträume, in denen ihr für den Kartenantrag 75.000 Membership Rewards Punkte erhaltet! Der Bonus ist allerdings an Bedingungen gekoppelt: 6.000 € Umsatz in den ersten sechs Monaten und ihr dürft 18 Monate lang keine Platinum Karte besessen haben. Bei aktiviertem Turbo habt ihr dann 84.000 Punkte nach sechs Monaten!

Ja, sie kostet im Monat 55 € – das wollen wir gar nicht unterschlagen – aber dafür bekommt ihr auch einen hohen Gegenwert. Die Vor- und Nachteile habt ihr hier direkt auf einen Blick und weiter unten findet ihr zu den Punkten mehr Details.

Vorteile der Amex Platinum

  • 1 Membership Rewards Punkt pro € Umsatz

  • 1,5 MR pro € mit aktiviertem Turbo

  • Zugang zur American Express Lounge mit Gast
  • Zugang zur Lufthansa Lounge ohne Gast
  • Priority Pass für 2 Personen mit Zugang zu über 1.200 Lounges weltweit

  • Mitgliedschaft bei Partnerprogrammen direkt mit Status (z.B. Marriott Bonvoy Gold Elite oder Sixt Platinum)
  • 200 € jährliches Reiseguthaben für das AMEX Reiseportal
  • 200 € jährliches Guthaben für Sixt Ride (20 € pro Fahrt)
  • Extrem umfangreiches Versicherungspaket inklusive

  • Platinum Partnerkarte kostenlos, sowie vier weitere Zusatzkarten

Nachteile der Amex Platinum

Ihr seid freiberuflich oder selbständig?

Dann solltet ihr UNBEDINGT die Business Card beantragen! 
Die Vorteile:

  1. Bis 150.000 MR Punkte als Willkommensbonus
  2. Versicherungen unabhängig vom Karteneinsatz
  3. 200 € mehr Guthaben als bei der privaten Karte (bei Dell)
  4. Karte als Geschäftsausgaben steuerlich absetzbar

AMEX Membership Rewards

Bei jedem Einsatz der Karte sammelt ihr einen Punkt pro Euro Umsatz. Zusätzlich könnt ihr den Turbo aktivieren, was euch 15 € im Jahr kostet, aber für jeden zweiten Euro Umsatz einen weiteren Punkt gibt.  Der Turbo ist jedoch begrenzt auf maximal 40.000 € Umsatz im Jahr. Danach erhaltet ihr weiter einen Punkt pro Euro Umsatz. Für die meisten von uns liegen die Alltagsausgaben allerdings weit unter 40.000 €, weswegen wir davon nicht eingeschränkt werden.

Die Punkte können direkt für Prämien eingelöst werden, oder aber in verschiedene Vielfliegerprogramme und Partnerprogramme von Hotels transferiert werden. Das ist unglaublich praktisch: gibt es beispielsweise bei KrisFlyer, dem Vielfliegerprogramm von Singapore Airlines, eine Aktion für ein Produkt, das man nicht über Miles & More buchen kann (zum Beispiel die Suite im A380), ist man mit den Membership Rewards Punkten absolut flexibel.

Für den Transfer zu Miles & More muss man jedoch einen Umweg gehen und die Punkte erst im Verhältnis 2:1 zu Payback transferieren, ehe sie von dort im Verhältnis 1:1 zu Miles & More transferiert werden können. Mit Payback-Aktionsbonus sind hier aber nochmal 25% mehr möglich.

Die folgende Grafik verschafft euch dazu einen Überblick, in welchem Verhältnis ihr wohin transferieren könnt.

84.000 Punkte – und jetzt?

Ihr habt die Karte beantragt und den Mindestumsatz mit aktiviertem Turbo generiert? Glückwunsch! 

Transferiert ihr die Punkte zu Payback und danach zu Miles & More, erhaltet ihr 42.000 Punkte, die während einer 25%-Aktion zu 52.500 Meilen werden. Es fehlen nur noch 2.500 Meilen bis zum Meilenschnäppchen in der Business Class! Über 1.500 € Gegenwert im ersten Jahr nur durch den Abschluss!

Bei anderen Vielfliegerprogrammen habt ihr mit den 84.000 Punkten sogar die Möglichkeit einen Flug in der First Class zu buchen. Allerdings nicht auf der Langstrecke. Ein Angebot in der First Class auf Kurz- und Mittelstrecke gibt es zum Beispiel bei Singapore Airlines.

Loungezugang mit der AMEX Platinum

Mit der American Express Platinum habt ihr Zugang zu verschiedenen Lounges. Der Zugang ist in der Regel an an eine auf denselben Tag ausgestellte Bordkarte gebunden und teilweise ist die Mitnahme von Gästen erlaubt, teilweise nicht.

Wir alle kennen die Preise für Getränke und Essen an den Gates. Kann man die Wartezeit bis zum Boarding besser verbringen, als in einer Lounge?

American Express Airport Lounges

American Express betreibt weltweit ein Loungenetzwerk, wovon sich der Großteil in den USA befindet. Eine genaue Übersicht findet ihr hier. Hier dürft ihr einen Gast mitnehmen. In Europa befinden sich zwei Lounges in London (Heathrow) und Stockholm.

Priority Pass Lounges

Mit der Platinum Karte könnt ihr eine Mitgliedschaft beim Priority Pass beantragen, mit dem ihr weltweit in über 1.200 Lounges kommt. Der Inhaber eurer Platinum Zusatzkarte kann sich ebenfalls anmelden. Es darf jeweils eine Begleitperson mitgenommen werden. Airline und Buchungsklasse sind egal. In Frankfurt gibt es hier zum Beispiel die LuxxLounge.

Dadurch dass ihr unbegrenzt Zutritt habt, entspricht die Mitgliedschaft durch die Platinum Karte dem Prestige-Level. Die Jahresgebühr hierfür beträgt bei Buchung über prioritypass.com 399 €.

Lufthansa Lounges

In die Lufthansa Business Lounge kommt ihr mit einer gültigen Bordkarte, unabhängig der Buchungsklasse. Es muss allerdings ein Lufthansa Group Flug sein (Lufthansa, SWISS und Austrian Airlines). Wir sind in Düsseldorf aber auch schon mit einem Eurowings-Ticket herein gekommen. Einfach versuchen! In die Senator Lounge kommt ihr mit einem Ticket der Business Class. Ein Gast darf hier nicht mitgenommen werden.

Status-Upgrades mit der American Express Platinum Kreditkarte

Mit der American Express Platinum Kreditkarte bekommt ihr bei verschiedenen Partnerprogrammen von Hotels und Mietwagenfirmen direkt einen höheren Status, der euch Vorteile bringt und Geld spart. Nicht vergessen: bei Karteneinsatz habt ihr in der Regel schon eine Versicherung (Schaut vorher in die Bedingungen. Es gibt Ausnahmen bei bestimmten Fahrzeugen!).

Mietwagen

Bei den folgenden Mietwagenfirmen gibt es überall bis zu 15% Nachlass auf Standardraten und auch ein Upgrade bei Verfügbarkeit.

  • Avis Preferred
  • Hertz Gold Plus Rewards
    bis zu vier Stunden Karenzzeit bei Fahrzeugrückgabe in einigen Ländern, kostenloser Zusatzfahrer
  • Sixt Platinum

Die Verfügbarkeit von Upgrades ist aufgrund von Corona aktuell leider etwas mau. Mit Pech kann man kurzfristig ja gar keinen Mietwagen mehr buchen.

Hotels

Die folgenden Sonderstati in Hotelprogrammen sind in der American Express Platinum Kreditkarte enthalten. Bei allen gibt es ein garantiertes Upgrade bei Verfügbarkeit. 

  • GHA DISCOVERY Platinum
  • Hilton Honors Gold
  • Marriott Bonvoy Gold Elite
  • MeliáRewards Gold
  • Radisson Reward Gold

Von den kostenlosen Upgrades haben wir schon mehrfach profitiert. Es ist immer ein toller Start in den Aufenthalt, wenn man kostenlos ein besseres Zimmer erhält.

Guthaben bei der American Express Platinum Kreditkarte

Es gibt mit der AMEX Platinum jedes Jahr je 200 € Guthaben für das AMEX Reiseportal und Sixt Ride. Bei Sixt Ride ist zu beachten, dass pro Fahrt 20 € eingesetzt werden können und das Guthaben nur für zwei Fahrten mit einem Taxi verwendet werden kann.

Sixt Ride ist jedoch nicht immer die günstigste Variante, auch mit Rabatt. Vergleicht also immer vor der Buchung! Auch kann man nicht von jedem Ort aus ein Taxi mit Sixt Ride rufen. 

Versicherungen der American Express Platinum Kreditkarte

Ein dickes Paket an Versicherungen erwartet euch mit der AMEX Platinum, die bei Karteneinsatz gültig sind.  Details findet ihr in den Versicherungsbedingungen, eine Übersicht der Versicherungen hier:

  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Reiseabbruch- und Reiseunterbrechungs-Versicherung
  • Reise-Unfallversicherung
  • Reisekomfort-Versicherung bei Flug-/Gepäckverspätungen
  • Reise-Privathaftpflicht-Versicherung
  • Mietwagen-Haftpflicht-Versicherung und Fahrzeug-Assistance

Versichert sind Karteninhaber, Zusatzkarteninhaber, Ehepartner und Lebensabschnittsgefährten, sofern sie im selben Haushalt gemeldet sind, unterhaltsberechtigte Kinder bis Vollendung des 25. Lebensjahres, die auch im selben Haushalt gemeldet sein müssen und Enkelkinder bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, die mit dem Karteninhaber reisen. Was will man mehr?

Platinum Partnerkarte und Zusatzkarten

Ohne zusätzliche Jahresgebühr erhaltet ihr eine Platinum Partnerkarte, die auch zum Zugang in die Lufthansa Lounge berechtigt. Auch kann ein zweiter Priority Pass beantragt werden, so dass man zu viert in eine der 1.200 Lounges gehen kann. Oben drauf kann man noch vier AMEX Gold beantragen.

Häufig gestellte Fragen zur American Express Platinum Kreditkarte

Wie viel kostet mich die American Express Platinum Kreditkarte?

Die American Express Platinum Kreditkarte kostet 55 € im Monat für Privatkunden, also 660 € im Jahr. Für Business Kunden kostet sie 700 € im Jahr. Allerdings erhaltet ihr kostenlose Zusatzkarten und weitere Vorteile, mit denen ihr die Gebühr durch geschickten Einsatz wieder ausgleichen könnt.

Kann ich mit der American Express Platinum Meilen bei Miles & More sammeln?

Nicht direkt, aber mit einem Umweg können Meilen bei Miles & More mit der American Express Platinum gesammelt werden. Die Membership Rewards Punkte können im Verhältnis 2:1 zu Payback transferiert werden und von dort aus im Verhältnis 1:1 zu Miles & More. Aus 2 MR Punkten wird also 1 -M-.

Wie kann ich Membership Rewards Punkte sammeln?

Ihr sammelt mit jedem Euro Umsatz einen Membership Rewards Punkt. Für 15 € im Jahr könnt ihr telefonisch den Turbo aktivieren und sammelt so für 2 € Umsatz 3 Punkte. Der Turbo wird nach 40.000 € Umsatz jedoch wieder deaktiviert.

Was bringt mir die American Express Platinum Kreditkarte an Vorteilen?

Mit der American Express Platinum Kreditkarte erhältst Du ein großes Versicherungspaket, Status Upgrades bei verschiedenen Hotel- und Mietwagenprogrammen, 200 € Reiseguthaben im AMEX-Portal und bei Sixt Ride und zwei Priority Pässe für Loungezugang weltweit.

Komme ich mit der American Express Platinum Kreditkarte in die Lounge von Lufthansa?

Ja, mit einer gültigen Bordkarte, unabhängig der Buchungsklasse kommt ihr in die Lufthansa Lounge, sofern der Flug von der Lufthansa Group ausgeführt wird (Lufthansa, SWISS und Austrian Airlines). Es darf jedoch kein Gast mitgenommen werden.

Das Meilenjunkies-Fazit zur American Express Platinum Card

Die American Express Platinum Kreditkarte kommt mit einem riesigen Paket an Extras, die den monatlichen Kartenpreis von 55 € bei Nutzung reduzieren.

200 € Guthaben im Reiseportal und bei Sixt Ride, Zugänge zu Lounges auch mit Economy Class Ticket, das Versicherungspaket auch für den mitreisenden Partner. Dazu noch die möglichen Upgrades vom Hotelzimmer und Mietwagen. Und nebenbei sammelt ihr noch mit Alltagsausgaben Membership Rewards Punkte, die für den nächsten Prämienflug oder die nächste Hotelübernachtung eingesetzt werden können. Jackpot!

Nutzt die Karte als weiser Meilenjunkie und spart mehr, als sie euch im Jahr kostet.

Weitere Informationen zur American Express im induux Wiki.