Skip to main content
Startseite » American Express Platinum Card – Privat

American Express Platinum Card – Alle Vor- und Nachteile

Die American Express Platinum Card ist – ohne Übertreibung – das beste Kreditkartenprodukt auf dem deutschen Markt für Vielreisende. Wir benutzen sie beide und haben schon oft von den Vorteilen der Karte profitiert. Mit jedem Einsatz der Karte werden Membership Rewards Punkte gesammelt, die für viele Vielfliegerprogramme und Hotelprogramme flexibel einsetzbar sind.

Aktuell gibt es 40.000 MR Willkommensbonus.

Der Bonus ist allerdings an Bedingungen gekoppelt: 10.000 € Umsatz in den ersten sechs Monaten und ihr dürft 18 Monate lang keine Platinum Karte besessen haben. Bei aktiviertem Turbo habt ihr dann 55.000 Punkte, wenn ihr den Mindestumsatz erreicht habt!

Ja, sie kostet im Monat 60 € – das wollen wir gar nicht unterschlagen – aber dafür bekommt ihr auch einen hohen Gegenwert. Die Vor- und Nachteile habt ihr hier direkt auf einen Blick und weiter unten findet ihr zu den Punkten mehr Details.

Inhaltsverzeichnis

Vorteile der Amex Platinum

  • 1 Membership Rewards Punkt pro € Umsatz

  • 1,5 MR pro € mit aktiviertem Turbo

  • Zugang zur American Express Lounge mit Gast
  • Zugang zur Lufthansa Lounge ohne Gast
  • Vorteile bei Condor bei Buchung über den Platinum Card Reise-Service

  • Priority Pass für 2 Personen mit Zugang zu über 1.200 Lounges weltweit

  • Mitgliedschaft bei Partnerprogrammen direkt mit Status (z.B. Marriott Bonvoy Gold Elite oder SIXT Platinum)

  • 200 € jährliches Reiseguthaben für das Amex Reiseportal

  • 200 € jährliches Guthaben für SIXT ride (25 € pro Fahrt)

  • 150 € jährliches Restaurantguthaben

  • 120 € jährliches Entertainmentguthaben

  • 90 € jährliches Shopping Guthaben bei NET-A-PORTER und MR PORTER (45 € im Halbjahr)

  • Extrem umfangreiches Versicherungspaket inklusive

  • Platinum Partnerkarte kostenlos, sowie vier weitere Zusatzkarten

Nachteile der Amex Platinum

Ihr seid freiberuflich oder selbständig?

Dann solltet ihr UNBEDINGT die Business Card beantragen! 
Die Vorteile:

  1. Bis 150.000 MR Punkte als Willkommensbonus
  2. Versicherungen unabhängig vom Karteneinsatz
  3. 200 € mehr Guthaben als bei der privaten Karte (bei Dell)
  4. Karte als Geschäftsausgaben steuerlich absetzbar

Amex Membership Rewards

Bei jedem Einsatz der Karte sammelt ihr einen Punkt pro Euro Umsatz. Zusätzlich könnt ihr den Turbo aktivieren, was euch 15 € im Jahr kostet, aber für jeden zweiten Euro Umsatz einen weiteren Punkt gibt.  Der Turbo ist jedoch begrenzt auf maximal 40.000 € Umsatz im Jahr. Danach erhaltet ihr weiter einen Punkt pro Euro Umsatz. Für die meisten von uns liegen die Alltagsausgaben allerdings weit unter 40.000 €, weswegen wir davon nicht eingeschränkt werden.

Die Punkte können direkt für Prämien eingelöst werden, oder aber in verschiedene Vielfliegerprogramme und Partnerprogramme von Hotels transferiert werden. Das ist unglaublich praktisch: gibt es beispielsweise bei KrisFlyer, dem Vielfliegerprogramm von Singapore Airlines, eine Aktion für ein Produkt, das man nicht über Miles & More buchen kann (zum Beispiel die Suite im A380), ist man mit den Membership Rewards Punkten absolut flexibel.

Für den Transfer zu Miles & More muss man jedoch einen Umweg gehen und die Punkte erst im Verhältnis 2:1 zu Payback transferieren, ehe sie von dort im Verhältnis 1:1 zu Miles & More transferiert werden können. Mit Payback-Aktionsbonus sind hier aber nochmal 25% mehr möglich.

Die folgende Grafik verschafft euch dazu einen Überblick, in welchem Verhältnis ihr wohin transferieren könnt.

55.000 Punkte – und jetzt?

Ihr habt die Karte beantragt und den Mindestumsatz mit aktiviertem Turbo generiert? Glückwunsch! 

Bei einigen Vielfliegerprogrammen habt ihr mit den 55.000 Punkten die Möglichkeit einen Oneway Flug in der Business Class zu buchen. Beispiele findet ihr auf der Seite zum Einlösen von Membership Rewards.

Transferiert ihr die Punkte zu PAYBACK und danach zu Miles & More, erhaltet ihr 18.333 °P Punkte, die während einer 25%-Aktion zu 22.916 Meilen werden. 1.000 weitere Meilen erhaltet ihr übrigens schon für den ersten Login in der Miles & More App und die Anmeldung zum Miles & More Newsletter. 

Hier sind zwei Flight Reviews von uns, die wir dank MR erstellen konnten.

Loungezugang mit der Amex Platinum

Mit der American Express Platinum habt ihr Zugang zu verschiedenen Lounges. Der Zugang ist in der Regel an an eine auf denselben Tag ausgestellte Bordkarte gebunden und teilweise ist die Mitnahme von Gästen erlaubt, teilweise nicht.

Wir alle kennen die Preise für Getränke und Essen an den Gates. Kann man die Wartezeit bis zum Boarding besser verbringen, als in einer Lounge? Auf unserer Webseite findet ihr Erfahrungsberichte von unseren Besuchen in Flughafenlounges.

American Express Airport Lounges

American Express betreibt weltweit ein Loungenetzwerk, wovon sich der Großteil in den USA befindet. Eine genaue Übersicht findet ihr hier. Hier dürft ihr einen Gast mitnehmen. In Europa befinden sich zwei Lounges in London (Heathrow) und Stockholm.

Lufthansa Lounges

In die Lufthansa Business Lounge kommt ihr mit einer gültigen Bordkarte, unabhängig der Buchungsklasse. Es muss allerdings ein Lufthansa Group Flug sein (Lufthansa, SWISS und Austrian Airlines). Wir sind in Düsseldorf aber auch schon mit einem Eurowings-Ticket herein gekommen. Einfach versuchen! In die Senator Lounge kommt ihr mit einem Ticket der Business Class. Ein Gast darf hier nicht mitgenommen werden.

Lieblingslounge in Frankfurt: Panorama Lounge

Priority Pass Lounges

Mit der Platinum Karte könnt ihr eine Mitgliedschaft beim Priority Pass beantragen, mit dem ihr weltweit in über 1.200 Lounges kommt. Der Inhaber eurer Platinum Zusatzkarte kann sich ebenfalls anmelden. Es darf jeweils eine Begleitperson mitgenommen werden. Airline und Buchungsklasse sind egal. In Frankfurt gibt es hier zum Beispiel die LuxxLounge.

Dadurch dass ihr unbegrenzt Zutritt habt, entspricht die Mitgliedschaft durch die Platinum Karte dem Prestige-Level. Die reguläre Jahresgebühr hierfür beträgt bei Buchung über prioritypass.com 459 €.

Vorteile bei Condor bei Buchung über den Platinum Card Reise-Service

Bucht ihr telefonisch über den Platinum Card Reise-Service von Amex einen Flug bei Condor oder Marabu (nur Kurz- und Mittelstrecke), erhaltet ihr dadurch verschiedene Vorteile. Allerdings könnt ihr dabei nicht das Reiseguthaben von Amex dabei nutzen.

Ihr könnt die Vorteile für die Haupt- und Zusatzkarte inkl. je eine Begleitperson nutzen. 

  • Priority Check-In

  • Fast Lane Security (an teilnehmenden Flughäfen)

  • Priority Boarding

  • Zusätzliches Aufgabegepäck (20 kg – 23 kg je nach Flugzone)

  • Zusätzliches Sportgepäck

  • Preisnachlass auf den Ticketpreis in Premium Economy und Business Class (ab 50 € pro Strecke)

  • Preisnachlass bei Sitzplatzreservierungen

  • Kostenfreies WiFi mit FlyConnect

  • Freigetränk an Bord in der Economy Class

Weitere Informationen erhaltet ihr bei American Express. Aktuell sind die Vorteile bis zum 28.02.2025 (spätester Rückflug) buchbar.

Status-Upgrades mit der American Express Platinum Kreditkarte

Mit der American Express Platinum Kreditkarte bekommt ihr bei verschiedenen Partnerprogrammen von Hotels und Mietwagenfirmen direkt einen höheren Status, der euch Vorteile bringt und Geld spart. Nicht vergessen: bei Karteneinsatz habt ihr in der Regel schon eine Versicherung (Schaut vorher in die Bedingungen. Es gibt Ausnahmen bei bestimmten Fahrzeugen!).

Mietwagen

Bei den folgenden Mietwagenfirmen gibt es überall bis zu 15% Nachlass auf Standardraten und auch ein Upgrade bei Verfügbarkeit.

  • Avis Preferred
  • Hertz Gold Plus Rewards
    bis zu vier Stunden Karenzzeit bei Fahrzeugrückgabe in einigen Ländern, kostenloser Zusatzfahrer
  • SIXT Platinum

Die Verfügbarkeit von Upgrades ist aufgrund von Corona aktuell leider etwas mau. Mit Pech kann man kurzfristig ja gar keinen Mietwagen mehr buchen.

Hotels

Die folgenden Sonderstati in Hotelprogrammen sind in der American Express Platinum Kreditkarte enthalten. Bei allen gibt es ein garantiertes Upgrade bei Verfügbarkeit. 

  • GHA DISCOVERY Platinum
  • Hilton Honors Gold
  • Marriott Bonvoy Gold Elite
  • MeliáRewards Gold
  • Radisson Reward Gold

Von den kostenlosen Upgrades haben wir schon mehrfach profitiert. Es ist immer ein toller Start in den Aufenthalt, wenn man kostenlos ein besseres Zimmer erhält.

Guthaben bei der American Express Platinum Kreditkarte

Mit der Amex Platinum erhaltet ihr mehrere Guthaben. Nutzt ihr alles komplett aus, habt ihr einen Gegenwert von 760 €.

Die folgenden Guthaben müsst ihr bei Amex Offers aktivieren:

  • Restaurantguthaben
  • Entertainmentguthaben
  • NET-A-PORTER und MR PORTER

200 € Reiseguthaben

Es gibt mit der Amex Platinum jedes Jahr 200 € Guthaben für das Amex Reiseportal. Allerdings muss man es in einer Buchung verbrauchen und kann nicht zwei Buchungen je 100 € machen. Das hat bei uns aber noch nie ein Problem dargestellt. Wir haben mit dem Guthaben schon Hotels und Flüge gebucht.

200 € Guthaben bei SIXT ride

Bei SIXT ride habt ihr 200 € Guthaben im Jahr, welches pro Fahrt mit je 25 € eingesetzt werden kann.

SIXT ride ist jedoch nicht immer die günstigste Variante, auch mit Rabatt. Vergleicht also immer vor der Buchung! 

150 € Restaurantguthaben

Für Restaurants gibt es 150 € jährliches Guthaben. Dieses kann in über 1.400 Restaurants in 20 Ländern eingelöst werden. Eine Übersicht findet ihr auf der American Express Webseite.

Das Entertainmentguthaben, sowie das Restaurantguthaben müsst ihr einmalig unter dem Punkt Amex Offers aktivieren, bevor ihr es nutzen könnt.

120 € Entertainmentguthaben

Zusätzlich gibt es jährlich 120 € Entertainmentguthaben, welches ihr bei Netflix, Amazon Prime Video (nur für Käufe und Leihen), Kindle, Audible, Amazon Music und WOW (ehemals Sky Ticket) anwenden könnt. Pro Monat habt ihr 10 € Budget.

90 € Guthaben bei NET-A-PORTER und MR PORTER

Bei NET-A-PORTER und MR PORTER könnt ihr pro Halbjahr 45 € Shoppingguthaben einsetzen. Auch dieses Guthaben müsst ihr bei den Amex Offers aktivieren.

Versicherungen der American Express Platinum Card

Ein dickes Paket an Versicherungen erwartet euch mit der Amex Platinum, die bei Karteneinsatz gültig sind.  Details findet ihr in den Versicherungsbedingungen, eine Übersicht der Versicherungen hier:

  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Reiseabbruch- und Reiseunterbrechungs-Versicherung
  • Reise-Unfallversicherung
  • Reisekomfort-Versicherung bei Flug-/Gepäckverspätungen
  • Reise-Privathaftpflicht-Versicherung
  • Mietwagen-Haftpflicht-Versicherung und Fahrzeug-Assistance

Versichert sind Karteninhaber, Zusatzkarteninhaber, Ehepartner und Lebensabschnittsgefährten, sofern sie im selben Haushalt gemeldet sind, unterhaltsberechtigte Kinder bis Vollendung des 25. Lebensjahres, die auch im selben Haushalt gemeldet sein müssen und Enkelkinder bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, die mit dem Karteninhaber reisen. Was will man mehr?

Platinum Partnerkarte und Zusatzkarten

Ohne zusätzliche Jahresgebühr erhaltet ihr eine Platinum Partnerkarte, die auch zum Zugang in die Lufthansa Lounge berechtigt. Auch kann ein zweiter Priority Pass beantragt werden, so dass man zu viert in eine der 1.200 Lounges gehen kann. Oben drauf kann man noch vier Amex Gold beantragen.

Häufig gestellte Fragen zur American Express Platinum Card

Wie viel Einkommen ist für die American Express Platinum notwendig?

Genaue Angaben zu einem Mindest-Jahreseinkommen macht American Express in Ihren AGB leider nicht. Es wird davon gesprochen, dass das Einkommen beim Antrag abgefragt wird. Aber die Höhe eines eventuellen Mindest-Einkommens wird nicht thematisiert. Es gibt verschiedene Spekulationen darüber in einschlägigen Foren. Dort ist meist die Rede von ca. 50.000 EUR brutto pro Jahr. Damit ist dann das gesamte Einkommen gemeint. Also auch aus Vermietungen, Verpachtungen, Aktien-Einkünfte, etc. Letzten Endes wird Amex eine Bonitäts-Prüfung durchführen. Sie ziehen dafür den Schufa Eintrag des Antragstellers / der Antragstellerin zu Hilfe. Nur so ist eine Risiko-Beurteilung möglich und nicht anhang des reinen Einkommens. Denn selbst wenn ihr 100.000 EUR pro Jahr verdient, aber mehrere Privat-Kredite am Laufen habt und mehr ausgebt, als ihr verdient, ist das Risiko für Amex deutlich höher, als wenn ihr 50.000 EUR verdient und nur 20.000 EUR pro Jahr ausgebt. Ich denke das Beispiel wird klar, oder?

Welche Voraussetzungen hat die Beantragung der American Express Platinum Card?

Eine genaue Auskunft über ein eventuelles Mindest-Einkommen wird auf der Website von American Express nicht gegeben. Allerdings wird dort auf folgende Voraussetzungen zum Kartenantrag der American Express Platinum Card hingewiesen:

  1. Man muss über 18 Jahre alt sein
  2. Der Hauptwohnsitz muss in Deutschland sein
  3. Man muss über eine deutsche Bankverbindung verfügen

Darüber hinaus ist es sicher auch wichtig, über eine gute Bonität zu verfügen. Gemessen wird diese am Schufa-Score.

Ist die Amex Platinum monatlich kündbar?

Ja, die American Express Platinum Card ist monatlich kündbar. Allerdings nicht jederzeit zum Monatsende, sondern es gilt eine Kündigungsfrist von einem Monat.
Nach der Kündigung darf man noch weitere 12 Monate über die gesammelten Membership Rewards Punkte verfügen. Wenn man die Karte kündigt und damit auch kein Kartenkonto mehr hat, kann man über die Punkte weiterhin per Telefon verfügen. Um den Willkommensbonus zu behalten, müsst ihr allerdings die Karte für mindestens zwölf Monate lang halten. Wir sehen die Karten allerdings weniger als reine Beschleuniger sondern vielmehr als langfristigen Begleiter auf unseren Reisen. Das Versicherungspaket und das mit der Karte verbundene Guthaben, sowie der inkludierte Priority Pass und die zahlreichen Status-Upgrades bei Hotel- und Mietwagenprogrammen machen die Karte für uns mittlerweile unverzichtbar. Ob man dabei alle Vorteile der Platinum Card braucht oder nach einem Jahr z.B. auf die Gold Card downgradet, solltet ihr für euch prüfen.
Solche Tipps und Tricks findet ihr natürlich auch auf unserer Seite Deals / Kombinationen.

Wie lang ist das Zahlungsziel bei der American Express Platinum Card?

Das normale Zahlungsziel bei Amex ist ca. 35 Tage. Wenn ihr am ersten Tag nach der Abrechnung eine Ausgabe tätigt, dauert es weitere 30 Tage, bis die nächste Abrechnung kommt. Und dann weitere 5 Tage, bis der Rechnungsbetrag von eurem Konto abgebucht wird.

Ihr braucht ein verlängertes Zahlungsziel?

Wenn ihr selbständig tätig seid, dann lohnt sich ein Blick auf die American Express Business Platinum Card. Denn hier beträgt das Zahlungsziel bis zu 58 Tage. Wenn ihr am ersten Tag nach der Abrechnung eine Ausgabe tätigt, dann wird diese erst 30 Tage später in Rechnung gestellt. Je nachdem wann ihr den Betrag von eurem Konto einziehen lasst, können weitere 28 Tage vergehen. So kommt man rechnerisch auf ein Zahlungsziel von 58 Tagen. Das schont euren Cashflow.

Gibt es Wege um schneller an Membership Rewards Punkte zu gelangen?

Ja, die gibt es. Und zwar gute und weniger gute Möglichkeiten. Die ersten zwei sauberen Methoden möchten wir euch hier vorstellen:

Freundschaftswerbung

Eine gute und empfehlenswerte Möglichkeit, um schneller an Membership Rewards Punkte zu gelangen ist die gute, alte Freundschaftswerbung. Ihr erhaltet für einen geworbenen Freund z.B. 30.000 Membership Rewards Punkte auf einen Schlag.

Amex Offers

Eine weitere, saubere Möglichkeit, um schneller an Membership Rewards Punkte zu kommen ist die Nutzung von Amex Offers. Es gibt in der Amex App und auf der Website immer mal wieder spannende Angebote um schneller an Membership Rewards Punkte zu gelangen.  Zwei Beispiele: 1) Chronext. Wenn ihr in einer Transaktion 6.500 € ausgebt, erhaltet ihr 20.000 MR als Belohnung. Und das meist schon Minuten nach der Transaktion. Faktor 3. Natürlich sind solche Summen nichts für den normalverdienenden Durchschnitt und nicht jeder benötigt eine Armbanduhr. Deshalb ein etwas realistischeres Beispiel mit einem super Faktor: 2) Deutsche Post: Wenn ihr für 10€ bei der Post etwas bestellt (in meinem Beispiel Briefmarken für genau 10€, versandkostenfrei geliefert) dann erhaltet ihr 500 MR. Eine schöne Sache, wenn man bedenkt, dass man selbst mit aktiviertem Turbo für diese Ausgabe sonst nur 15 Membership Rewards Punkte erhalten hätte. Das entspricht einem Faktor 33 bzw. sogar 50 ohne Turbo.

Unschöne Methoden

Es gibt allerdings auch noch die nicht so gerne gesehenen (und auch logischerweise von Amex nicht akzeptieren) Methoden. Man muss nur beispielsweise an Paypal für Freunde denken. Aber davon würden wir euch absolut abraten. Wenn ihr einmal negativ bei American Express aufgefallen seid, werdet ihr so schnell keine neue Karte mehr bekommen. Und damit werdet ihr auch vom Membership Rewards Programm ausgeschlossen. Das ist es unserer Meinung nach nicht wert. Aber: Wenn ihr es drauf anlegt, dann müsst ihr bis auf den Ausschluss vermutlich nicht mit weiteren Konsequenzen rechnen. Denn selbst bei einem „Betrug und Missbrauch des Programms“ wird in §6.3 der Membership Rewards Teilnahmebedingungen davon gesprochen, dass Amex die Punkte lediglich erlöschen lässt. Eine Rückforderung in Kombination mit einer Ausgleichs-Zahlung o.Ä. wird hier nicht thematisiert. Es wird lediglich von einer Schließung des Kontos sowie dem Verfall der Punkte gesprochen. Fazit: Lasst es sein. Schaut lieber, wie ihr eure Einnahmen erhöhen könnt. Dann könnt ihr auch mehr ausgeben und damit schneller Punkte sammeln. 😉

Wie viel kostet mich die American Express Platinum Kreditkarte?

Die American Express Platinum Kreditkarte kostet 60 € im Monat für Privatkunden, also 720 € im Jahr. Für Business Kunden kostet sie 700 € im Jahr. Allerdings erhaltet ihr kostenlose Zusatzkarten und weitere Vorteile, mit denen ihr die Gebühr durch geschickten Einsatz wieder ausgleichen könnt.

Kann ich mit der American Express Platinum Meilen bei Miles & More sammeln?

Nicht direkt, aber mit einem Umweg können Meilen bei Miles & More mit der American Express Platinum gesammelt werden. Die Membership Rewards Punkte können im Verhältnis 2:1 zu Payback transferiert werden und von dort aus im Verhältnis 1:1 zu Miles & More. Aus 2 MR Punkten wird also 1 -M-.

Wie kann ich Membership Rewards Punkte sammeln?

Ihr sammelt mit jedem Euro Umsatz einen Membership Rewards Punkt. Für 15 € im Jahr könnt ihr telefonisch den Turbo aktivieren und sammelt so für 2 € Umsatz 3 Punkte. Der Turbo wird nach 40.000 € Umsatz jedoch wieder deaktiviert.

Was bringt mir die American Express Platinum Kreditkarte an Vorteilen?

Mit der American Express Platinum Kreditkarte erhältst Du ein großes Versicherungspaket, Status Upgrades bei verschiedenen Hotel- und Mietwagenprogrammen, 200 € Reiseguthaben im Amex-Portal und bei SIXT ride, 150 € Restaurantguthaben, 120 € Entertainmentguthaben und zwei Priority Pässe für Loungezugang weltweit.

Komme ich mit der American Express Platinum Kreditkarte in die Lounge von Lufthansa?

Ja, mit einer gültigen Bordkarte, unabhängig der Buchungsklasse kommt ihr in die Lufthansa Lounge, sofern der Flug von der Lufthansa Group ausgeführt wird (Lufthansa, SWISS und Austrian Airlines). Es darf jedoch kein Gast mitgenommen werden.

Das Meilenjunkies-Fazit zur American Express Platinum Card

Die American Express Platinum Kreditkarte kommt mit einem riesigen Paket an Extras, die den monatlichen Kartenpreis von 60 € bei Nutzung reduzieren.

200 € Guthaben im Reiseportal und bei SIXT ride, dazu noch Restaurant- und Entertainmentguthaben. Zugänge zu Lounges auch mit Economy Class Ticket, das Versicherungspaket auch für den mitreisenden Partner. Dazu noch die möglichen Upgrades vom Hotelzimmer und Mietwagen. Und nebenbei sammelt ihr noch mit Alltagsausgaben Membership Rewards Punkte, die für den nächsten Prämienflug oder die nächste Hotelübernachtung eingesetzt werden können. Jackpot!

Nutzt die Karte als weiser Meilenjunkie und spart mehr, als sie euch im Jahr kostet.

Weitere Informationen zur American Express im induux Wiki.