Miles & More Business Gold Kreditkarte

Mit der Miles & More Business Gold Kreditkarte sammelt ihr für jeden ausgegebenen Euro eine Miles & More Prämienmeile -M-. Sie kostet (ebenso wie die private Version) 9,16 € im Monat. Damit ihr den Willkommensbonus behalten dürft, müsst ihr die Karte mindestens ein Jahr lang halten. Darüber hinaus sind eure Meilen vor dem Verfall geschützt.

Für die Miles & More Business Gold Kreditkarte gibt es immer wieder Aktionen mit einem hohen Willkommensbonus. Bis zu 40.000 Meilen sind möglich. Das ist zumindest der bisherige Rekord-Bonus im Januar und Februar 2023.

Wie ihr den Bildern entnehmen könnt, handelt es sich um eine Mastercard. Diese wird in Deutschland und auch eigentlich weltweit mit Visa an den meisten Stellen akzeptiert.

Für wen ist die Business-Version interessant?

Eigentlich für jeden Menschen, der freiberuflich oder selbständig / unternehmerisch tätig ist. Denn im Gegenteil zur privaten Karte erhaltet ihr für eure Umsätze mit der Miles & More Business Gold Kreditkarte nicht nur 0,5 Meilen pro Euro sondern eine ganze Meile pro Euro.

Wenn Ihr regelmäßig höhere Summen per Kreditkarte bezahlen könnt, zum Beispiel Google Ads, Facebook  oder Instagram Werbung oder Dinge, die per Paypal bezahlt werden, dann lohnt sich die Business Version der Miles & More Gold Kreditkarte auf jeden Fall. Denn nur mit dieser Karte ist das Verhältnis von Ausgabe zu Meilen bei 1:1.

Das toppt dann auch die American Express Karten mit Ihrem Membership Rewards Programm. Denn hier sammelt ihr ja – auch mit aktiviertem Turbo – lediglich 0,75 -M- pro €.  (1 € = 1,5 MR = 0,75 -M-). Selbst wenn Ihr die MR Punkte mit dem 25% Wechsel-Bonus zu Miles and More transferieren könnt, so entspricht der € immer noch weniger als eine Meile. Ganz genau sind es 0,9375 -M-. Zusätzlich ist zu beachten, dass der MR Turbo ein jährliches Limit von 40.000 € hat.

Eine weitere Möglichkeit, mit Überweisungen Meilen zusammeln ist Paysend. Mit diesem Tool könnt ihr selbst größere Summen (10.000 € und mehr) von eurer Miles & More Business Gold Kreditkarte auf Girokonten eurer Wahl transferieren. Ihr könnt auf diesem Wege eure American Express ausgleichen oder auch sogar euer Revolut Konto auffüllen. (Letzteres braucht etwas Geduld mit den Kundenberatern von Paysend, da es ja eine Litauische IBAN ist.)

Vorteile der Miles & More Business Gold

  • 1 Prämenmeile -M- pro € Kartenumsatz.

  • Bis zu 40.000 -M- Willkommensbonus

  • Versicherungspaket

  • Schutz vor Meilenverfall
  • Lufthansa Worldshop Gutschein mit bis zu 15 % Rabatt
  • -M- lassen sich auch in Statusmeilen umwandeln
  • Mit Paysend durch Überweisungen -M- sammeln

  • Gutschein für eine Wochenendmiete bei Avis
  • Ein Jahr Avis Preferred Plus Status und bis zu 30% Preisnachlass auf jede Buchung
  • Funktioniert mit Google Pay und Apple Pay

Nachteile / Einschränkungen

  • Fremdwährungsgebühr von 1,95 %

  • Abhebegebühr von 2 % (mindestens 5 €)
  • Gebühren beim Aufladen von Revolut

Versicherungen der Miles & More Business Gold Kreditkarte

Mit der Miles & More Business Gold bekommt ihr ein Versicherungspaket, das bei Karteneinsatz gültig ist. Genaueres dazu steht in den offiziellen Versicherungsbedingungen.

  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung
  • Mietwagenvollkaskoversicherung
  • Auslandsreisekrankenversicherung

Bis zum 31.12.2023 gilt außerdem noch eine Quarantänekostenversicherung! Auf der Website steht, dass nur berufliche Reisen mit dieser Kreditkarte versichert sind.

Zusatzpakete

Zusätzlich könnt ihr drei weitere Pakete buchen und damit auch zusätzliche Meilen sammeln, je nach Aktion. Die Pakete sind:

  • Miles Plus
  • Travel Security
  • Shopping

Beim Miles Plus-Paket könnt ihr im Jahr für einen bestimmten Betrag im Monat zusätzliche Meilen pro Euro Umsatz sammeln. Diese Pakete sind aus unserer Sicht nicht zu empfehlen. Sammelt lieber mit anderen Geschäftsausgaben, indem ihr hohe Umsätze fahrt.

Zum Travel-Security und Shopping-Paket haben wir auf der Informationsseite für die Miles & More Gold Kreditkarte (für Privat) schon alle Infos zusammengetragen.

Häufig gestellte Fragen – FAQ zu der Miles & More Business Gold Kreditkarte

Was ist die Miles & More Business Gold Kreditkarte?

Die Miles & More Business Gold Kreditkarte ist eine Kreditkarte für Geschäftskunden, die es ermöglicht, bei jedem Einkauf Meilen zu sammeln und diese für Prämienflüge, Upgrades und mehr einzulösen. Wir fokussieren uns auf dieser Internetseite auf die Einlösung der Meilen für Flugprämien. Denn hier ist das Eintauschverhältnis am größten. Macht nicht den Fehler und gebt eure wertvollen Meilen im Prämienshop aus. Zum Thema Meilen einlösen haben wir bereits einen separaten Artikel verfasst.

Wann wird mein Antrag akzeptiert? Wann wird mein Antrag abgelehnt?

Die Miles & More Business Gold Kreditkarte wird wie alle Lufthansa-Kreditkarten von der DKB herausgegeben. Diese ist die Bank, die hinter den Produkten von Miles & More steht. Und diese Bank hat Ihre eigenen Richtlinien, was die Beantragung der Kartenprodukte angeht. Wir haben Freunde, die verdienen ca. 80.000 EUR im Jahr und wurden dennoch abgelehnt. Vielleicht weil der DKB die Anschrift nicht gepasst hat. Es gibt Fälle, da werden die Anträge nur aus diesem Grund abgelehnt, nur weil in dem Viertel, in dem man wohnt zu viele Probleme aufgetreten sind in den vergangenen Monaten und Jahren. Am einfachsten ist es, wenn ihr es einfach versucht. Solltet ihr abgelehnt werden ist es sehr unbefriedigend, da die DKB und auch Miles & More telefonisch keine Auskunft über den Ablehnungs-Grund erteilt. Was ihr machen könnt ist, dass ihr euch kostenlos eure SCHUFA Auskunft bestellt. Dann seht ihr euren Basis-Score. Denn wenn dieser zu gering ist, dann ist eine Ablehnung aus diesem Grund sehr wahrscheinlich.

Wie viele Meilen sammle ich mit der Miles & More Business Gold Kreditkarte?

Mit der Business Gold sammelst du 1 -M- pro 1 € Umsatz. Bei bestimmten Firmen erhältst du beim Karteneinsatz mehr Meilen pro Euro. Zum Beispiel bei Avis. Es gibt auch bei Miles & More auf der Website regelmäßig Aktionen, so dass du bis zu 40 -M- pro Euro sammlen kannst. Das lohnt sich!

Welche Kosten entstehen bei Nutzung der Miles & More Business Gold Kreditkarte?

Bis auf die 9,16 € pro Monat bezahlst du nichts weiter. Das ist ja auch der Sinn der Sache: Die Karte soll dir ja etwas BRINGEN! Mit jeder Bezahlung sammelst du wertvolle Meilen. Und das bei der Business Card ja schon ab einem Euro. Weitere Kosten würden nur anfallen, wenn du die Abrechnung nicht bezahlst. Dann entsteht wirklich ein KREDIT und es werden saftige Zinsen fällig. Das solltest du unbedingt vermeiden.

Kann ich mit der Miles & More Business Gold Kreditkarte Meilen mit Überweisungen sammeln?

Ja, das geht entweder per Revolut oder Paysend. Bei Revolut kostet das Aufladen des Kontos mit der Business Karte allerdings Gebühren. Daher würden wir dir dazu raten, Paysend für Überweisungen zu verwenden. Leider bietet Paysend nur einmalige SEPA Überweisungen an und keine Daueraufträge. Deshalb würden wir es für eine Sammel-Überweisung im Monat empfehlen oder aber auch für die Rückzahlung von Krediten (Sondertilung) oder die quartalsweise Bezahlung von Steuern z.B. Alle einmaligen größeren Summen sind perfekt zum Meilen sammeln geeignet.

Wo kann ich die Miles & More Business Gold Kreditkarte überall einsetzen?

Die Miles & More Business Gold Kreditkarte ist eine Mastercard und damit weltweit fast überall einsetzbar. Sie hat eine höhere Akzeptanz als beispielsweise Amex oder Diners Club.

Komme ich mit der Miles & More Business Gold Kreditkarte in Lounges?

Nur mit der Business Gold Kreditkarte hat man leider keinen Zugang zur Lounge. Diesen hat man nur mit einem entsprechenden Status oder einem Ticket für die Business- oder First Class.

Miles & More Kreditkarte Gold – Unser Fazit

Die Miles & More Business Kreditkarte Gold ist ein wichtiger Baustein in unserer Meilen-Sammel-Strategie. Gerade wer per Überweisungen einen ordentlichen Umsatz macht, kommt an dieser Karte nicht vorbei, wenn er Meilen für das Miles & More Programm sammeln möchte.

Der Willkommensbonus hat beim korrekten Einsatz bereits einen höheren Gegenwert als die Jahresgebühr der Karte. Der höchste Willkommensbonus lag bislang bei 40.000 Meilen.

Die Zusatzpakete halten wir für nicht sinnvoll.