Skip to main content

Al Safwa First Lounge in Doha

Die frisch renovierte Al Safwa First Lounge in Doha beherbergte uns während unserer Reise auf die Malediven mehrfach, da wir die Strecken Doha – Malé und zurück in der First Class als Prämienflug gebucht hatten. Unser Fazit in einem Wort vorab: WOW!

Lage und Öffnungszeiten der Al Safwa First Lounge in Doha

Die Al Safwa First Lounge befindet sich auf Level 3, direkt hinter der Passkontrolle und dem Security Check Bereich. Der Weg dorthin ist ausgeschildert.

Wir kamen an einem C-Gate an, fuhren mit der Bahn innerhalb des Flughafens eine Station und folgten dann der Beschilderung.

Zutritt haben Gäste mit einem First Class Ticket (auch regionale First Class) und Privilege Club Platinum Mitglieder, die Business Class fliegen. Man hat ebenfalls Zutritt, wenn man mit einem Qatar Airways Flug in der First Class ankommt und der Weiterflug in der Business Class ist. Nach Deutschland wird aktuell keine First Class angeboten.

Zur Al Safwa First Lounge gelangt man über eine Rolltreppe. Unten wird die Bordkarte kontrolliert und oben am Empfang ebenfalls.

Käuflich ist der Zutritt für 600 QAR (ca. 150 €). Allerdings muss man ein Qatar Airways Business Class Ticket haben, welches nicht aus einem Upgrade stammt.

Die Lounge ist 24/7 geöffnet.

Der Besuch

Insgesamt waren wir drei mal in der Lounge. Ich beschreibe hier den ersten Besuch.

Nach unserer Landung auf dem Hinweg um 18:30 Uhr machten wir uns direkt auf den Weg zur Lounge. Wir hatten 6 1/2 Stunden Zeit bis zu unserem Weiterflug. Davon verbrachten wir knapp vier Stunden in einem privaten Ruheraum, in dem wir schlafen konnten.

Die Lounge ist sehr weitläufig und an vielen Stellen werden Kunstgegenstände ausgestellt. Die Decken sind sehr hoch und es gibt zwei Wasserfälle. Also die Lounge ist definitiv etwas fürs Auge!

Es gibt in der Lounge keine Ansagen über Lautsprecher. Ab und zu kommt ein Mitarbeiter und fragt nach der Flugnummer, um sicher zu gehen, dass niemand seinen Abflug verpasst. Es gibt an mehreren Stellen Monitore, auf denen die Gates angezeigt werden.

Wir wurden von einer Mitarbeiterin gefragt, ob dies unser erster Besuch sei. Sie erklärte uns dann, was wir wo finden und fragte über ein Walkie Talkie nach, ob ein Zimmer im Ruhebereich für ein Paar bereit wäre.

Als erstes gingen wir jedoch ins Restaurant.

Restaurant in der Al Safwa First Lounge in Doha

In der Al Safwa Lounge gibt es ein Restaurant mit 250 Plätzen und à la Carte Gerichten. Die Karte ist online verfügbar.

Frühstück gibt es von 5 – 10:30 Uhr, Lunch und Abendessen von 11:00  – 4:30 Uhr. Zwischen 15 und 17 Uhr gibt es auch den Nachmittagstee.

Es wurde direkt Brot mit Aufstrich bereitgestellt, sowie Wasser. Wir bestellten nochmal den Signature Drink mit Zitrone und Minze, welchen wir schon im Flugzeug hatten, sowie jeweils eine Vor- und Nachspeise. Den Köchen kann man durch ein Fenster beim Zubereiten der Speisen zusehen.

Im Eingangsbereich des Restaurants ist auch eine Bar, allerdings hatten wir auf dem Hinflug zusammen eine Flasche Champagner getrunken und erstmal genug Alkohol konsumiert.

Vor dem Rückflug frühstückten wir im Restaurant eine Kleinigkeit.

QSpa in der Al Safwa First Lounge in Doha

In der Al Safwa First Lounge gibt es den Qspa. Die Preisliste ist online einsehbar. Die günstigste Massage kostet knapp 40 € und dauert 10 Minuten. Es gibt auch einen Whirlpool.

Wir haben den Qspa nicht genutzt, allerdings teilen sich die Ruheräume und der Qspa einen Empfang.

Private Room in der Al Safwa First Lounge in Doha

Es gibt zwölf Zimmer, in die man sich bis zu sechs Stunden lang zurückziehen kann, wenn man noch mindestens vier Stunden bis zum Weiterflug hat.

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Wir bekamen unser Zimmer ohne Wartezeit. Es verfügte über zwei Betten, sowie ein geräumiges Badezimmer mit Toilette und Dusche. Handtücher liegen bereit, sowie Pflegeprodukte. Hier verbrachten wir knapp vier Stunden und konnten ein wenig schlafen. Das war richtig angenehm.

Snack Bar in der Al Safwa First Lounge in Doha

Für den kleinen Hunger gibt es eine Snack Bar, wo man sich Salate und Sandwiches zusammenstellen kann. Sushi gibt es ebenfalls. 

Hier haben wir vor dem Boarding noch Sushi gegessen und auf dem Rückflug nach der Landung mittags ebenfalls.

Wir finden: ein tolles Konzept! Man kann hier natürlich auch den großen Hunger stillen 😉

Boarding aus der Lounge

Wir konnten auf dem Hinflug direkt aus der Lounge boarden. Es wurde ein Bus für First Class Passagiere gerufen, der uns zu unserem Flugzeug auf einer Außenposition fuhr. Wir waren die einzigen Gäste im Bus, wie auch später an Bord. 

So sparten wir einige Minuten, die wir zum Gate C33 benötigt hätten.

Da wir auf dem Rückflug in der Qsuite flogen (nach Deutschland gibt es keine First Class), mussten wir zum Gate laufen. Boarding aus der Lounge gibt es nur, wenn der Flug in der First Class stattfindet.

Weitere Angebote in der Lounge

Es gibt noch einen Family Room, Gaming Room, Business Center, sowie einen Betraum. Hier waren wir überall während unseres Aufenthalts nicht.

Fazit der Al Safwa First Lounge in Doha

Die Al Safwa First Lounge hat uns völlig begeistert. Der Service und die Qualität der Speisen sind sehr hoch. Man muss dazu sagen, dass ich keinen Vergleich mit einer anderen First Class Lounge habe, aber ich habe jetzt keinen Punkt zum Meckern. Mir hat auch die Architektur der Lounge sehr gefallen.

Malte
  • Verfasst von:
    Malte freut sich, wenn er dank Meilen mehr Geld in der Urlaubskasse hat.
  • Veröffentlicht am:
    4. Februar 2024