Mit Paysend Meilen sammeln

Paysend ist ein britisches FinTech Unternehmen, das 2017 gegründet wurde. Es stellt eine gute Möglichkeit dar, um mit den Miles & More Business Kreditkarten 1 Meile pro 1 € bei Überweisungen zu sammeln. Wie wir im Artikel über das Meilen sammeln mit Revolut bereits geschrieben haben, verlangt Revolut für die Aufladung mit einer Miles & More Business Card Gebühren. Im Vergleich zu Anbietern wie z.B. Wise zwar weniger, aber es ist immer noch so, dass es sich rechnerisch nicht lohnt, nur für die Meilen den Mehrpreis zu bezahlen. Wir wollen ja keine Meilen kaufen sondern einfach so sammeln. Mit Ausgaben die wir ohnehin hätten.

Kostenlose SEPA-Überweisungen mit Paysend

Paysend hat nun schon einige Zeit die Aktion, dass SEPA-Überweisungen – also auf Konten mit einer IBAN – kostenlos sind. Die Aufladung mit der Miles & More Business ist zudem ohne Gebühren möglich. Das kann ein echter Game-Changer in der Meilen-Sammel-Strategie bedeuten, wenn ihr z.B. Sondertilgungen oder Steuern überweisen müsst, bei denen nicht selten Summen von mehreren Zehntausend-Euros zusammen kommen. Einfacher kann man seine Meilen nicht sammeln.

Paysend spricht in diesem Zusammenhang von einer „Aktion“. Wie lange man mit Paysend noch kostenlos SEPA Überweisungen tätigen kann, wissen wir nicht. Wir werden euch an dieser Stelle aber darüber berichten.

Jetzt bietet Paysend zwar nicht alle Möglichkeiten, die es bei Revolut gibt (Daueraufträge, Lastschriften, eigener Absender-Name), dafür kann man aber z.B. seine Amex-Kreditkarte mit einer Überweisung ausgleichen. Oder eben seine Steuer zahlen oder Kredite abbezahlen.

Wir haben es getestet. Man kann einen Überweisungszweck angeben. Und um die Amex auszugleichen genügt das. Einfach die Kreditkartennummer in den Betreff und die Paysend-Überweisung abschicken. Ein paar Tage später erscheint das Geld dann in der Amex App.

Und wenn das mal nicht reicht, dann kann man auch sein Revolut-Konto oder jedes andere Girokonto damit auffüllen und überweist von dort aus weiter. Inwiefern und ab welchem Umfang Paysend solche Transaktionen irgendwann mal nicht mehr gerne sieht, bleibt abzuwarten. In einem ersten Selbst-Versuch haben wir auf ein Kredit-Konto knapp 20.000 EUR überwiesen. Das hat einwandfrei funktioniert.

Wir finden: Eine schöne Möglichkeit, um doppelt zu punkten!